Download Abschied vom Homo Oeconomicus. Warum wir eine neue by Gunter Dueck PDF

By Gunter Dueck

IBM-Chefstratege Gunter Dueck entwirft ein Modell für eine wertorientierte ökonomische Vernunft. Wenn Unternehmensgewinne wachsen, Steuereinnahmen sprudeln und Löhne steigen, geben supervisor, Politiker und Arbeitnehmer das Geld mit vollen Händen aus. Naht der Abschwung, heißt es Gürtel enger schnallen: own freisetzen, Steuererleichterungen streichen und jeden Cent auf die hohe Kante legen. Und auch emotional fallen wir von einem Extrem ins andere: Im Aufschwung sind wir zuversichtlich, reasonable und kreativ, in der Krise regieren Darwin und Wirtschaftskrieg, ziehen Angst, tension und Vorsicht in die Köpfe. Den Menschen ernst nehmen, sagt Gunter Dueck, heißt, diese Emotionen ernst nehmen. used to be immer wir über die Wirtschaft denken, ist abhängig von unserem Bauchgefühl. Je nach Stresslevel halten wir unterschiedliche Dinge für richtig. Trotzdem operiert guy in der Wirtschaft mit dem Modell von einem Homo oeconomicus, der stets rational handelt und auf immer gleiche Weise durch Geld und...

Show description

Read or Download Abschied vom Homo Oeconomicus. Warum wir eine neue ökonomische Vernunft brauchen PDF

Similar motivational books

Motivation and Goal-Setting: A Quick and Handy Guide for Any Manager or Business Owner (Business Desk Reference)

The suitable consultant for anyone--supervisor, supervisor, or company owner--who desires to in achieving pursuits and needs to motivate others to realize ambitions besides, this booklet is helping humans set objectives and create motion plans for achieving them.

The Seed: Finding Purpose and Happiness in Life and Work

A enterprise fantasy that will help you detect your function in paintings and lifeNew from Jon Gordon, the overseas and Wall road magazine bestselling writer of The strength Bus, The Seed takes you on a quest for the that means and keenness at the back of paintings. Josh, an up-and-comer at his corporation, is dissatisfied together with his activity.

Motivation, Ability and Confidence Building in People

On the way to get the easiest out of individuals in firms, managers have to tackle the basic principals of individuals administration: these of motivation, skill and self belief construction. This proposed e-book goals to compile readability and figuring out of those 3 major parts in a single textual content with anecdotes and useful examples to allow managers to achieve demonstrable advancements in organisational functionality via their humans.

The Optimist's Handbook: Facts, Figures and Arguments to Silence Cynics, Doom-Mongers and Defeatists

Inman pulls jointly a hundred confident issues for individuals to be ok with. meant to provide readers a bit desire of their day-by-day lives, this ebook reminds them there's constantly whatever to grin approximately.

Additional info for Abschied vom Homo Oeconomicus. Warum wir eine neue ökonomische Vernunft brauchen

Example text

Die Bauern reiben sich die Hände. Sie verdienen gut. ), mehr Schweine zu züchten. Sie kaufen mehr Jungsauen als sonst zu, deren Preise daraufhin steil ansteigen. Sie verkaufen keine weiblichen Schweine mehr an andere, das verknappt das Angebot weiter, so dass die Preise für Schlachtschweine weiter anziehen. Die Kühlhäuser leeren sich. Da juckt es die Besitzer des rasch an den Handel abfließenden Kühlfleisches, es nur zögernd zu verkaufen. Sie spekulieren ein bisschen. Das treibt die Preise noch weiter hoch.

Es gibt wenige Sieger und viele Verlierer. Unter Stress sagen wir: »Ich hatte es so sehr eilig – aber keiner wollte mich vorlassen! Alle sind so rücksichtslos. Das merke ich mir, ich will jetzt auch rücksichtslos sein. « Das ist schon wie der Beginn von Kriegshandlungen. Sie führen zu gegenseitigen zermürbenden Verlusten. Diese Teufelsspirale ist Thema dieses Kapitels. Sie führt zum Niedergang bzw. zur Bildung eines großen Prekariats. Ich beginne in diesem Abschnitt ganz harmlos mit ein paar Beispielen aus dem Alltag.

Dann bricht die Konjunktur ein. Bei den Räubern und Beutetieren würde das Sterben beginnen. Die Beutetiere würden schneller und schneller gefressen – und weniger und weniger Räuber könnten davon leben. In der Wirtschaft sinken die Verdienstmöglichkeiten, um die sich viel zu viele Menschen bewerben. Diese Menschen nehmen nun alles, was sie »noch zu fressen finden«. Dadurch sinken die Verdienstmöglichkeiten immer weiter, denn die Menschen kaufen nicht mehr so viel und die Arbeitgeber zahlen nicht mehr so viel.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 32 votes